"Eis" Burg

Lüdinghauser-Bier-Geschichte(n) am Donnerstag, 25.08.2022 ab 18 Uhr

Belegschaft Brauerei Einhaus 1910

Belegschaft Brauerei Einhaus 1910

Quelle: Sammlung Berendes/Uhlenkott

Bei der dritten Veranstaltung zur „Eis-Burg“ am Donnerstag, 25. August ab 18 Uhr auf dem Burginnenhof geht es um den Eiskeller auf der Vorburg. Er diente zwischen 1898 und ca. 1938 als Aufbewahrungsort für das aus dem zugefrorenen Glockenkolk gewonnene Eis zur Bierkühlung in einigen Lüdinghauser Gaststätten.

Spätestens damit verband sich die Geschichte der Burg mit der Geschichte des Bieres, der Brauereien und der Gastronomie in Lüdinghausen und Dortmund.

Unter dem Thema „Das ´kühle Blonde` aus Lüdinghausen“ lassen Stefan Wiemann, Werner Möllerfeld und Hans Witt unterhaltsam diese Zeit lebendig werden.

Dazwischen entführen die „Firebirds“ mit Oldies die Besucherinnen und Besucher musikalisch in die 70er und 80er Jahre.

Für das leibliche Wohl ist wieder durch Wilfried Reckers ausreichend gesorgt.

Unterhaltsam und informativ

Wie die Veranstaltung zur Jugendburg lehnt sich auch dieses Event an die Form des Abendmarktes an. Zwanglos sitzt man im Burginnenhof. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Stefan Wiemann, Werner Möllerfeld und Hans Witt berichten in kleinen Teilen über die vielfältige Geschichte der Lüdinghauser "Bier-Geschichte". Dazwischen unterhalten die "Firebirds" Oldies aus den 70er und 80er Jahren. Was will man mehr!

Die "Firebirds"

Die "Firebirds"

Freunde der Burg Lüdinghausen e.V., Hans-Jürgen Witt - Vorsitzender 02591 5077416

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Sie können entweder "Alle erlauben" anklicken oder sich dafür entscheiden, alle Cookies zu deaktivieren. Dann klicken Sie auf "Alle ablehnen". Hier können Sie auch einzelne Cookies aktivieren bzw. deaktivieren.